Info-Meldung Presse

DPM Leichtathletik in Göttinger Jahnstadion

Trotz Temperaturen von über 30 Grad präsentierten die 270 Sportlerinnen und Sportler schon am ersten Tag ihre Leistungsfähigkeit mit starken Ergebnissen.

Das Team des DPolG-Standes, Axel Borbély, Christa Scherz, Christian Wulf und Thomas Plate, führten viele informative Gespräche - auch über die Stiftung der DPolG - mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie den Gästen.

Ungefähr 350 verteilte DPolG-Kühlhandtücher wurden von den Teilnehmern sehr gerne entgegengenommen. Sie trugen dazu bei, die wetterbedingten Belastungen etwas zu minimieren.

 

 

Ein besonderer Dank gilt den Sportlerinnen und Sportlern für die sehenswerten Leistungen im Jahnstadion, aber auch den Kolleginnen und Kollegen der Polizeidirektion Göttingen, der Polizeiinspektion Göttingen und der Zentralen Polizeidirektion sowie des Deutschen Polizeisportkuratoriums für die hervorragende Organisation dieser 37. Deutschen Polizeimeisterschaften in der Leichtathletik.

Letztendlich führte die Polizei Bayern mit insgesamt 22 Medaillen die Wertung an.

Beste Sportlerin war Amelie Lederer aus Bayern, welche in 11,76 Sekunden auf 100 Meter 1040 Punkte erzielte.
Zum besten Sportler wurde Patrick Müller von der Bundespolizei gekürt, der im Kugelstoßen 1049 Punkte mit einer Weite von 18,80 Metern erzielte.