Aktuelles

Tag der offenen Tür der PD Göttingen

Am Samstag, 16.06.2018 fand in der Zeit von 11.00 Uhr – 17.00 Uhr in Bad Salzdetfurth der Tag der offenen Tür der Polizeidirektion Göttingen sowie der Feuerwehr als auch der landesweite Tag der Verkehrssicherheit statt, an dem sich zudem eine Vielzahl weiterer Organisationen einem sehr breiten und interessierten Publikum präsentierten.

Der PV Hildesheim der DPolG war ebenfalls mit einem Präsentationsstand vertreten.

Durch eine hochmotivierte Planungs- und Vorbereitungsgruppe, vertreten durch den Vorsitzenden Stefan Deutschländer, der zweiten Vorsitzenden (und Tochter von Stefan) Jeanette Wiesner, dem Kassenprüfer Sven Knösel und dem Mitglied (und Schwiegersohn von Stefan) Patrick Falkenstern, die auch alle am Stand vertreten waren, wurde den Besuchern am Stand der DPolG eine Menge geboten. In die Vorbereitungen wurde auch ein mögliches zukünftiges Mitglied eingebunden. Die 8-jährige Tochter von Jeanette, Lia, half fleißig beim Bekleben und Beschriften der unzähligen Popcorntüren mit DPolG-Logos und DPolG-Stempel. Sogar beim Aufbau des Standes half sie unermüdlich und mit großer Freude mit.

Mit Unterstützung des DV Hannover, der uns freundlicherweise eine Popcorn-Maschine zur Verfügung stellte, konnten wir insbesondere dem jüngeren Publikum mit einer alleinigen Attraktion über die gesamten 6 Stunden der Veranstaltung ein Highlight bieten. Zudem konnte über Kontakte von Sven Knösel eine Zuckerwatte-Maschine eingesetzt werden, auch hier auf dem gesamten weiträumigen Gelände ein Alleinstellungsmerkmal (mit Zucker in nahezu blauer Farbe!).

Mit Unterstützung der Landesgeschäftsstelle und dem dortigen Serviceteam und mit einem nicht unerheblichen dreistelligen Geldbetrag aus der eigenen PV-Kasse konnten wir über eine große Anzahl verschiedener Give-aways verfügen und diese über den gesamten Zeitraum der Veranstaltung für die Besucher vorhalten.

Insbesondere durch die Attraktionen Popcorn- und Zuckerwatte-Maschine war der Stand der DPolG ständig von einer Vielzahl von Menschen umringt. Noch nach Ende der Veranstaltung standen Eltern mit ihren Kindern an unserem Stand, um noch die begehrten Süßspeisen zu bekommen. Aber auch die vielen verschiedenen Give-aways fanden bis zum Schluss reißenden Absatz und fanden Bewunderung über die große Auswahl. Mit hochwertigen Kugelschreibern, Bleistiften, Malbücher der DPolG, Luftballons, Parkscheiben, verschiedenen Taschen (darunter hochwertige aus Filz), Bechern, Brotdosen, verschiedenen Feuerzeugen, Schlüsselanhängern, WM-Kalendern, Seifenblasen und kleinen Gummibärchentüten war ein buntes und abwechslungsreiches Potpourri geboten, was dem Stand eine durchgängig sehr hohe Besucherzahl mit vielen Kontakten und Gesprächen bescherte.

Im Vorfeld wurde entschieden, für das Popcorn und die Zuckerwatte eine Spende zu erbeten, die einem ortsansässigen ehrenamtlichen Verein zu Gute kommen sollte. Wir haben uns für die sogenannten „Salzekrümel“ entschieden, einer Gruppe von bis zu dreijährigen Kindern, die von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen unter dem Dachverband des Kinderschutzbundes betreut werden. Das Dach der Terrasse der Gruppenräume ist marode geworden und musste aus Sicherheitsgründen abgerissen werden. Dadurch hatten die Kinder keinen Sonnen- und Regenschutz mehr, so dass die Terrasse durch die Kinder nur noch sehr eingeschränkt nutzbar war.

Nach dortiger Kontaktaufnahme durch Jeanette Wiesner waren zwei Mitarbeiterinnen sofort bereit, uns am Stand zu unterstützen. Jeanette fertigte ein Plakat mit Fotos der maroden Terrasse und Verweis auf die erbetene Spende für die Salzekrümel. Durch unermüdlichen und hoch motivierten Einsatz der beiden Damen am Veranstaltungstage an der Zuckerwatte-Maschine konnte auf unzählige Kindergesichter ein Lächeln gezaubert werden. Unser Mitglied Patrick Falkenstern ließ es sich nicht nehmen, über den gesamten Zeitraum die Popcorn-Maschine zu bedienen. Aufgrund der großen Belagerung kam er kaum mit dem Rösten der leckeren und knusprigen Ware nach. Und weil das so war, waren die Popcorn immer sehr frisch und warm, was auch den Einen oder Anderen Erwachsenen zum Kunden machte!

Sven Knösel wurde nicht müde, immer wieder auf das defekte Dach der Salzekrümel hinzuweisen.

Viele der Besucher ließen es sich deswegen nicht nehmen, nicht nur für Popcorn und Zuckerwatte zu spenden, sondern seine Bemühen und das Plakat mit dem Empfänger des gespendeten Geldes animierte viele Menschen, auch für die erhaltenen Give-aways zu spenden.

Und so kam es dann, dass die Spendenboxen ständig voll waren und immer wieder geleert werden mussten.

Voller Stolz konnte wir dann nach einem schönen, aber auch anstrengenden Tag, am Abend einen Geldbetrag zählen, der unsere Erwartungen bei weitem übertraf.

Für die Salzekrümel haben die Besucher des Tags der offenen Tür der PD Göttingen die sagenhafte Summe von 488,89 € gespendet!

Spontan hat dann die Familie Wiesner/Falkenstern den Betrag aus eigenem Budget um 11,11 € auf den Betrag von 500 € erhöht.

Dieses Geld wird in den kommenden Tagen den Salzkrümel in einer kleinen Feierstunde gebührlich überreicht!

Abschließend möchte ich hier meinen aufrichtigen und großen Dank an das Team des PV Hildesheim richten mit dem Hinweis, dass durch diesen großen öffentlichkeitswirksamen Erfolg die DPolG insgesamt, aber auch die Institution Polizei, einen riesigen Werbeeffekt erreicht hat, da das Team des PV Hildesheim geschlossen in Uniform auftrat und somit nicht „nur“ als Gewerkschaft wahrnehmbar war, sondern als Polizei des Bürgers zum Anfassen, was durch viel positiven Zuspruch deutlich wurde.

Stefan Deutschländer
PV Hildesheim
1. Vorsitzender